Angebote zu "Stellenwert" (21 Treffer)

Kategorien

Shops

Sadzio, O: Stellenwert des World Wide Web im Ko...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.10.2011, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Stellenwert des World Wide Web im Kontext von Kaufentscheidungstypen, Auflage: 1. Auflage von 2011 // 1. Auflage, Autor: Sadzio, Olaf, Verlag: GRIN Publishing, Sprache: Deutsch, Rubrik: Soziologie, Seiten: 24, Gewicht: 48 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Stellenwert des World Wide Web im Kontext von K...
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Stellenwert des World Wide Web im Kontext von Kaufentscheidungstypen ab 10.99 € als epub eBook: 1. Auflage. Aus dem Bereich: eBooks, Wirtschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Einfluss und Auswirkung des Internets auf den M...
77,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Die Welt ist in Aufruhr. Ein Prozess ist ins Rollen gekommen, der von vielen in Anlehnung an die industrielle Revolution (mit Erfindung der Dampfmaschine) als informationale Revolution bezeichnet wird ¿ mit der Erfindung des World Wide Web (WWW). Das Internet hat seinen Siegeszug angetreten, und scheint sich unaufhaltsam seinen Weg in alle Bereiche des Lebens zu bahnen. Schaut man sich den heutigen Musikmarkt an ¿ grob dargestellt mit künstlerischer Kreation, künstlerischer Ausführung, Präsentation in der Öffentlichkeit (hier vor allem die Tonträgerindustrie) und Rezeption durch das Publikum, so scheint er sich auf den ersten Blick in den letzten Jahren kaum verändert zu haben. Produktions-, Distributions- und Nutzungsformen haben sich nur wenig gewandelt, Stellenwert und Relevanz der Teilnehmer am Musikmarkt kaum verschoben. Bei einem zweiten Blick zeigt sich jedoch, dass die technischen Entwicklungen der letzten Jahre wie die beschreibbare Compact Disk (CD-R) und das Internet die Musikindustrie dem Anschein nach auf eine schwere Krise zusteuern lässt. Nach langen Jahren des Wachstums sind die Verkaufszahlen der Tonträgerindustrie wieder rückläufig. Auf der Seite der Künstler und Rezipienten dagegen hegen sich Hoffnungen auf mehr Eigenständigkeit und neue kreative Möglichkeiten. Diese Arbeit soll einen Einblick in die derzeitigen, teilweise noch verdeckten Entwicklungen, und einen Ausblick auf daraus folgende Szenarien geben. Die Geschichte der Musik ist seit jeher auch eine Geschichte technologischer Entwicklungen. Diese haben nicht nur das Trägermedium verändert, sondern ganze Strukturen beeinflusst, aufgelöst und neu entstehen lassen. Mit der Entwicklung des Internets von einem rein wissenschaftlich bzw. militärisch genutzten Netzwerk zu einem populären Kommunikationsmittel entstanden neue Möglichkeiten für die Distribution von Musik. Diese neuen Möglichkeiten setzen sich, im Gegensatz zu aktuell vorherrschenden Tonträgerformaten wie z. B. CD oder Mini Disk (MD), ohne grossen Einfluss der Musikindustrie durch. Die Musikindustrie hat die Entwicklung zu Beginn unterschätzt und nun entsprechenden Nachholbedarf. Neben den Reaktionsversuchen der Musikindustrie auf diese neuen, sich festigenden Rahmenbedingungen, sind auch kulturelle Veränderungen auszumachen. Die Digitalisierung der Informationen ermöglicht neue Zusammenhänge von Bild und Ton, Multimedia ist zum neuen Schlagwort geworden. Die Übermittlung von Musik [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Aktuelles Lexikon 2007
17,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Unseren blauen Planeten plagen Dinge wie „Blaualgen“ oder die „Blauzungenkrankheit“. Der Klimawandel und mit ihm einhergehende Erscheinungen, wie zum Beispiel die verheerenden „Santa-Ana-Winde“, sind nach wie vor grosse Themen, die die Menschen bewegen und deshalb auch ein Schwerpunkt im 34. Band des Aktuellen Lexikons der Süddeutschen Zeitung. Der Vorstoss von Bundesfamilienministerin von der Leyen in Sachen Kleinkinderbetreuung hat uns nicht nur den längst überfälligen Ausbau von Krippenplätzen beschert, sondern auch eine Diskussion über den Stellenwert von Familie und Kindern in unserer Gesellschaft. Begriffe wie „Elternzeit“, „Kinderrechte“ oder „Krippe“ deuten auf einen tiefgreifenden Wandel im bürgerlichen Wertesystem. Der vollzieht sich längst auch in den Tiefen des Internets. Wie das World Wide Web immer mehr Einfluss auf viele unserer Lebensbereiche nimmt, spiegelt sich in Wortschöpfungen wie „Icann“, „Simlock“, „Avatar“ oder „online-gambling“ wider.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Elektronische Zahlungssysteme
45,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Gang der Untersuchung: Digitales Bargeld, Cyber Money, Electronic Commerce und Internet sind Schlagworte, die in jüngster Zeit immer häufiger in den Medien auftauchen. Was steckt hinter diesen Schlagworten und welche Konzepte verbergen sich dahinter? Diesen Fragen soll in der vorliegenden Arbeit nachgegangen werden. Im ersten Kapitel wird ein kurzer Überblick über die Geschichte des Internet und des World Wide Web (kurz: WWW) gegeben. Wie ist das Internet entstanden? Welchen Stellenwert hat es heute? Welches sind die wichtigsten Einsatzbereiche des Internet? Welche Bedeutung erreichen elektronische Zahlungssysteme im Internet heute und in der Zukunft? Der zweite Teil befasst sich mit Anforderungen an elektronische Zahlungssysteme im allgemeinen. Welche Arten und Stufen von Sicherheit muss es geben? Wie werden Daten verschlüsselt und welche Rolle spielen die Transaktionskosten? Das dritte Kapitel beschäftigt sich mit der Anonymität bzw. Rückverfolgbarkeit von elektronischen Zahlungsvorgängen. Sollen Transaktionen zuzuordnen sein oder soll eine vollkommene Anonymität gewährleistet werden? Im vierten Kapitel werden Konzepte für elektronische Transaktionssysteme vorgestellt. Wie funktionieren kontenbasierte Lösungen und was leisten Systeme, die versuchen, das herkömmliche Bargeld auf elektronische Weise abzubilden? Der fünfte Abschnitt erläutert diverse Zahlungsprotokolle für Internet-Zahlungssys-teme. Welche Protokolle wurden bereits entwickelt? Welche können sich eventuell durchsetzen und gibt es bereits einen Standard, auf den man sich vielleicht einigen kann? Im sechsten Kapitel werden Systeme vorgestellt, die bereits auf dem Internet implementiert sind. Hier wird in etwa deutlich, welche Systemarten sich durchsetzen werden. Es wird aber auch klar, dass es nicht das eine System gibt, das für alle Arten von Transaktionen sinnvoll einsetzbar ist. Im siebten und letzten Kapitel werden schliesslich die Auswirkungen und die Folgen elektronischer Zahlungssysteme auf das Geldsystem und die möglichen Risiken, die sich ergeben können, erläutert. In einer kurzen Schlussbetrachtung wird dann noch einmal Bilanz über das Ausgeführte gezogen und versucht, einen kleinen Ausblick für die Zukunft zu geben. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: Einführung1 1.Das Internet3 1.1Eine kurze Geschichte des Internet3 1.2Sicherheitsprobleme im Internet4 1.3Politische und rechtliche Probleme5 2.Anforderungen an elektronische [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Einfluss und Auswirkung des Internets auf den M...
57,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Die Welt ist in Aufruhr. Ein Prozess ist ins Rollen gekommen, der von vielen in Anlehnung an die industrielle Revolution (mit Erfindung der Dampfmaschine) als informationale Revolution bezeichnet wird ¿ mit der Erfindung des World Wide Web (WWW). Das Internet hat seinen Siegeszug angetreten, und scheint sich unaufhaltsam seinen Weg in alle Bereiche des Lebens zu bahnen. Schaut man sich den heutigen Musikmarkt an ¿ grob dargestellt mit künstlerischer Kreation, künstlerischer Ausführung, Präsentation in der Öffentlichkeit (hier vor allem die Tonträgerindustrie) und Rezeption durch das Publikum, so scheint er sich auf den ersten Blick in den letzten Jahren kaum verändert zu haben. Produktions-, Distributions- und Nutzungsformen haben sich nur wenig gewandelt, Stellenwert und Relevanz der Teilnehmer am Musikmarkt kaum verschoben. Bei einem zweiten Blick zeigt sich jedoch, dass die technischen Entwicklungen der letzten Jahre wie die beschreibbare Compact Disk (CD-R) und das Internet die Musikindustrie dem Anschein nach auf eine schwere Krise zusteuern lässt. Nach langen Jahren des Wachstums sind die Verkaufszahlen der Tonträgerindustrie wieder rückläufig. Auf der Seite der Künstler und Rezipienten dagegen hegen sich Hoffnungen auf mehr Eigenständigkeit und neue kreative Möglichkeiten. Diese Arbeit soll einen Einblick in die derzeitigen, teilweise noch verdeckten Entwicklungen, und einen Ausblick auf daraus folgende Szenarien geben. Die Geschichte der Musik ist seit jeher auch eine Geschichte technologischer Entwicklungen. Diese haben nicht nur das Trägermedium verändert, sondern ganze Strukturen beeinflusst, aufgelöst und neu entstehen lassen. Mit der Entwicklung des Internets von einem rein wissenschaftlich bzw. militärisch genutzten Netzwerk zu einem populären Kommunikationsmittel entstanden neue Möglichkeiten für die Distribution von Musik. Diese neuen Möglichkeiten setzen sich, im Gegensatz zu aktuell vorherrschenden Tonträgerformaten wie z. B. CD oder Mini Disk (MD), ohne grossen Einfluss der Musikindustrie durch. Die Musikindustrie hat die Entwicklung zu Beginn unterschätzt und nun entsprechenden Nachholbedarf. Neben den Reaktionsversuchen der Musikindustrie auf diese neuen, sich festigenden Rahmenbedingungen, sind auch kulturelle Veränderungen auszumachen. Die Digitalisierung der Informationen ermöglicht neue Zusammenhänge von Bild und Ton, Multimedia ist zum neuen Schlagwort geworden. Die Übermittlung von Musik [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Online Marketing Einsatz eines Newsletters für ...
21,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 2,0, Campus02 Fachhochschule der Wirtschaft Graz, 40 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In Zeiten der weltweiten Vernetzung über das World Wide Web wird der Einsatz von elektronischen Kommunikationsmitteln als Instrument des Marketing für ein Unternehmen immer wichtiger. Die Ausrichtung sämtlicher Unternehmensaktivitäten auf die Bedürfnisse des Marktes hat in der Wirtschaft bereits einen sehr hohen Stellenwert, da der Kunde durch die schnelle und uneingeschränkte Informationsverbreitung mündiger und selbständiger geworden ist und dadurch Entscheidungen objektiver treffen kann. Die elektronischen Arbeitsmittel sind in allen Bereichen der Unternehmungen eingesetzt und werden ständig ausgebaut. Die zusätzliche Vernetzung der Firmen stellt auch neue Herausforderungen an das Marketing, das mit Online-Instrumenten uneingeschränkte Märkte öffnet. Durch diesen Aspekt wird die Kommunikation immer schneller und das Thema der Kundenbindung ein immer wichtigeres. Gerade für Non-Profit-Organisationen sind Kundenbindung und Imageverbesserung lebende Prozesse, die laufend verbessert und gesteigert werden müssen. Die Österreichische Sporthilfe (ÖSH), deren Hauptaufgabe es ist, Dienstleistungen und Unterstützungen für Sportler in Österreich anzubieten, hat die Herausforderungen der Zeit erkannt und gesehen, dass sich im Bereich der Informationsversorgung neue Medien und Möglichkeiten entwickeln. Aus diesem Grund hat die ÖSH die Entscheidung getroffen, das Online-Marketing zu erweitern und dabei einen Schwerpunkt auf die Kommunikationspolitik zu legen. Ein konkreter Vorschlag dazu ist der Einsatz des Newsletter als Kommunikationsmedium. Das Ziel der Arbeit war es, die umfassenden Möglichkeiten des Marketing aufzuzeigen und dabei speziell auf die neuen Bereiche des Online-Marketing einzugehen, die in den letzten Jahren einen enormen Umfang erreicht haben. Für das Unternehmen ÖSH wurde der Bereich des E-Mail-Marketing im Detail erläutert, wobei der Schwerpunkt auf den Einsatz des Newsletter gelegt wurde, der als Kommunikationsmittel Anwendung findet. Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit war die Auswahl eines geeigneten Software-Paketes, das der ÖSH den Start in einen neuen Bereich der Kommunikation mit den Sportlern, Sponsoren, den Mitgliedern und der Öffentlichkeit ermöglichen soll.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Webuml
68,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Das Internet - und speziell das World Wide Web ¿ liefern die technologischen Grundlagen für neue, vielversprechende Anwendungsbereiche, wie etwa Electronic Commerce, und werden mehr und mehr zur Plattform für vollwertige Informationssysteme, die nicht nur statische HTML Seiten zur Verfügung stellen, sondern auch eine weitreichende Interaktion erlauben. Diese sowohl datenintensiven als auch hypertextbasierten Informationssysteme, die meist auf einer sehr komplexen Applikationslogik aufbauen, werden im folgenden als DataWeb Applikationen bezeichnet. Die Entwicklung solcher DataWeb Applikationen ist aufgrund der Kombination konventioneller Softwaretechniken mit hypertextorientierten Aspekten eine sehr anspruchsvolle und komplexe Aufgabe. Dennoch herrscht ein ¿quick and dirty¿ Ansatz mit Hilfe von einfachen Werkzeugen wie HTML Editoren vor. Es gibt keine allgemeinen, systematischen Vorgangsweisen für die Entwicklung von DataWeb Applikationen, und der Modellierung wird ein sehr kleiner Stellenwert eingeräumt. Die Praxis der Entwicklungsarbeit ist vielmehr geprägt von der Erfahrung und dem Wissen einzelner Entwickler. Dies führt zu schwerwiegenden Problemen wie unzureichender Dokumentation, aufwendiger Wartung und Schwierigkeiten bei der Anpassung der Applikation an veränderte Anforderungen. Ziel dieser Arbeit ist die Entwicklung einer allgemeinen Modellierungsmethode für DataWeb Applikationen, auf Basis der Unified Modeling Language UML. In einer ersten Phase werden dazu die Anforderungen erhoben, die eine Modellierungsmethode erfüllen muss, um für den Einsatz in diesem Anwendungsbereich geeignet zu sein. Diese Anforderungen werden einerseits durch die spezifischen Charakteristika von DataWeb Applikationen vorgegeben, andererseits werden sie aus den Eigenschaften der verfügbaren Technologien für die Realisierung solcher Applikationen abgeleitet. Durch die Einbeziehung von technologischen Anforderungen wird sichergestellt, dass die semantische Lücke zwischen Entwurf und Implementierung klein gehalten wird. Die ermittelten Anforderungen gliedern sich in allgemeine Anforderungen für Modellierungsmethoden, spezielle Anforderungen für die Modellierung von DataWeb Applikationen und entwicklungsaufgabenspezifische Anforderungen. Auf Basis dieser Anforderungsanalyse wurden Stärken und Schwächen existierender Modellierungsansätze für DataWeb Applikationen untersucht. Die Ansätze wurden dazu in drei grundlegende Kategorien [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Social Media im Mittelstand: Die Bedeutung sozi...
24,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Seit den 90igern entwickeln sich nun die digitalen Medien und die Telekommunikation rapide und unsere Industriegesellschaft wurde zu einer Informations- und Kommunikationsgesellschaft. Durch Sozialen Medien, wie Facebook, Twitter oder YouTube, wurde das World Wide Web zu einer Austauschplattform. Meinungen, Erfahrungen oder Bewertungen werden von Millionen von Menschen wahrgenommen und in Echtzeit weiterkommuniziert. Unternehmen verlieren zunehmend ihr Informationsmonopol und Datenschutzbedenken, sowie Kontrollverlustängste, sind ein wichtiges Thema. Auf der anderen Seite können Unternehmen durch soziale Medien ihre Nutzer mehr integrieren. Daraus resultieren Vorteile wie Ideenfindung, Produktinnovation oder Kundennähe. Die Herausforderungen bestehen darin, die dynamischen Medien erfolgreich zu führen, obwohl die Nutzenpotentiale noch nicht vollends erforscht sind. Die neusten Studien belegen nun, dass Social Media in deutschen Firmen angekommen ist. Zumeist sind es die börsennotierten Unternehmen, wie Bayer oder Daimler, die sich diesen Trend zu Eigen machen. Wenn grössere Unternehmen Social Media nutzen, wie verhält es sich dann mit dem Mittelstand? Die vorliegende Arbeit basiert grösstenteils auf einer Sekundäranalyse von Studien und statistischem Datenmaterial sowie relevanten Publikationen zum Thema Social Media. Dabei soll der Stellenwert der Online Plattformen im deutschen Mittelstand herausgefunden werden. Wie ist die Haltung des Mittelstandes zu sozialen Netzwerken? Wie sind die bisherigen Erfahrungen? Welche Strategien müssen angewandt werden?

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot