Angebote zu "Patrick" (13 Treffer)

Kategorien

Shops

Bjork, Patrick B.: Reading, Writing and the Wor...
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.11.1999, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Reading, Writing and the World Wide Web, Autor: Bjork, Patrick B. // Cummins, Richard, Verlag: Lang, Peter // Peter Lang Publishing Inc. New York, Sprache: Englisch, Schlagworte: Sprachunterricht // Literaturwissenschaft // Pädagogik // Schule // Fremdsprache // Didaktik // Methodik // Pädagogische Psychologie // Psychologie // Bedeutung // semantisch // Bedeutungslehre // Semantik // Englisch // Fremdsprachendidaktik: Theorie und Methoden // Weiterführende Schulen // Hochschulbildung // Fort // und Weiterbildung // Erwachsenenbildung // lebenslanges Lernen // Testverfahren und Zertifikate für Englisch als Zweitsprache // allgemein // Diskursanalyse // Stilistik, Rubrik: Sprachwissenschaft // Allg. u. vergl. Sprachwiss., Seiten: 200, Gewicht: 327 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Kanberger, P: Informationsübertragung und Infra...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 08.12.2018, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Informationsübertragung und Infrastruktur im World Wide Web am Beispiel einer E-Mail, Autor: Kanberger, Patrick, Verlag: GRIN Verlag, Sprache: Deutsch, Rubrik: Anwendungs-Software, Seiten: 24, Informationen: Paperback, Gewicht: 49 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Wollenhaupt, G: Grappa und die keusche Braut.
12,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Sechzehn tote Schüler und eine verletzte Lehrerin – das ist die schreckliche Bilanz eines Amoklaufs im Feine-Leute-Internat Schloss Waldenstein. Auch der 18-jährige Patrick Sello, der seine Absicht in einem Internetforum angekündigt hatte, gehört zu den Toten; vor den Augen seiner Klasse hat er sich erschossen. Auf der grossen Trauerfeier mit vielen Betroffenheitsreden kommen Polizeireporterin Maria Grappa Zweifel am Tathergang. Caroline von Fuchs, Patricks Freundin, beschuldigt die verletzte Lehrerin Lara Lindenthal, die Jugendlichen auf dem Gewissen zu haben. Das Motiv: gnadenloses Mobbing durch die Schüler. Doch die Lehrerin kann sich an nichts erinnern und für den Amoklauf selbst gibt es sonst keine Zeugen. Dass der Schuldirektor Wolfgang Lerchenmüller die Ermittlungen boykottiert, macht die Sache nicht einfacher. Zufällig erfährt Grappa von einer merkwürdigen Passion des Pädagogen: Er gibt sich in Chaträumen als Schülerin aus. Grappa folgt ihm ins World Wide Web und sieht sich mit einer Welt konfrontiert, in der nur Mord real ist.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
In mediam Linguam
81,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

I. Sprache und Kultur in den Medien Michael Hoffmann Erlebnisbetontes Verbreiten von Neuigkeiten. Ein Beitrag zum Thema Pressesprache Christine Schowalter Wer schluckt denn heute noch Kröten? Intensivierungstendenzen in der politischen Presseberichterstattung Corinna Manuela Kirstein Heinz-Helmut Lügers Konzepte der Textoptimierung. Anwendungen auf die spanische Print- und Online-Presse Isabelle Friedl Der Niederschlag von Sprechsprache in MÄDCHEN und JEUNE & JOLIE, der FRANKFURTER ALGEMEINEN ZEITUNG und LE FIGARO Stefan Hauser / Martin Luginbühl Medientexte zwischen Globalisierung und Lokalisierung. Raumkonstitutionen aus Sicht der kontrastiven Medienanalyse Andrea Bachmann-Stein Kontaktanzeigen im World Wide Web Patrick Schäfer Michel Bréal und die Werbung. Bréals Polysemiekonzept als Grundlage einer semantisch-pragmatischen Werbetextanalyse Thomas Tinnefeld Zur Vermittlung interkulturellen Wissens und interkultureller Erfahrungen durch das Internet Hans W. Giessen Römisch-keltisches Kulturerbe als Medienprodukt II. Formelhafte Sprache und Phraseologie Stephan Stein Formelhafte Texte oder textwertige Phraseologismen. Kontroverse Positionen, empirische Beobachtungen, offene Fragen Günter Schmale Was ist in der Sprache „vorgeformt“? Überlegungen zu einer erweiterten Definition sprachlicher Präformiertheit Mariann Skog-Södersved Phraseologismen in den Leitartikeln der schwedischen überregionalen Tageszeitung DAGENS NYHETER Hartmut E. H. Lenk Das Traumpaar des Jahrhunderts. Phraseologismen in einem SILLY-Text Peter Ernst Ein Angebot, das man nicht ablehnen kann – Redensarten aus Film und Fernsehen Stefan Ettinger Einige kritische Fragen zum gegenwärtigen Forschungsstand der Phraseodidaktik Andrea Rössler À la recherche de la recherche collocationelle. Kollokationsforschung in der Romania und ihre Bedeutung für die Fremdsprachendidaktik Jarmo Korhonen Zur Darstellung von Idiomen und Sprichwörtern in PONS Grosswörterbuch Deutsch als Fremdsprache Françoise Hammer Les marginaux discursifs (interjections & Co.) invitent au théâtre. La séquence interjective dans les comédies de Feydeau III. Sprachvermittlung Gérald Schlemminger L’enseignement d’une discipline dans une autre langue. Le dit « enseignement bilingue », une tour de Babel terminologique ? Jan Hollm Wortschatzarbeit im bilingualen Sachfachunterricht René Métrich Zur Konzeption eines bilingualen Wörterbuchs der „stereotypen Sprechakte“ am Beispiel von tu parles ! Krista Segermann Praktizierbare Mehrsprachigkeit Michaela Sambanis Weniger stillsitzen, mehr lernen? Effekte bewegungsbasierter Wortschatzarbeit in der Primar- und Sekundarstufe Jacqueline Breugnot Étude compréhensive du discours. Ou l’apport de la linguistique appliquée à la formation communicationnelle des enseignants Holger Schmitt Phonetisches Gehörtraining. Ein Plädoyer für die Integration in sprachwissenschaftliche Curricula Yves Bertrand Der subjonctif nach après que? – Ein Erklärungsversuch Thomas Rist Devant la recrudescence du « sur ». Anmerkungen zum Gegenwartsfranzösisch Zofia Bilut-Homplewicz Zwei verschiedene Welten? Ausgewählte germanistische und polonistische Monographien zur Textlinguistik

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Spatial Relations. Volume One: Essays, Reviews,...
395,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

These volumes present John Kinsella's uncollected critical writings and personal reflections from the early 1990s to the present. Included are extended pieces of memoir written in the Western Australian wheatbelt and the Cambridge fens, as well as acute essays and commentaries on the nature and genesis of personal and public poetics. Pivotal are a sense of place and how we write out of it; pastoral's relevance to contemporary poetry; how we evaluate and critique (post)colonial creativity and intrusion into Indigenous spaces; and engaged analysis of activism and responsibility in poetry and literary discourse. The author is well-known for saying he is preeminently an 'anarchist, vegan, pacifist' - not stock epithets, but the raison d'etre behind his work. The collection moves from overviews of contemporary Australian poetry to studies of such writers as Randolph Stow, Ouyang Yu, Charmaine Papertalk-Green, Lionel Fogarty, Les Murray, Peter Porter, Dorothy Hewett, Judith Wright, Alamgir Hashmi, Patrick Lane, Robert Sullivan, C.K. Stead, and J.H. Prynne, and on to numerous book reviews of poetry, fiction, and non-fiction, originally published in newspapers and journals from around the world. There are also searching reflections on visual artists (Sidney Nolan, Karl Wiebke, Shaun Atkinson) and wide-ranging opinion pieces and editorials. In counterpoint are conversations with other writers (Rosanna Warren, Rod Mengham, Alvin Pang, and Tracy Ryan) and explorations of schooling, being struck by lightning, 'international regionalism', hybridity, and experimental poetry. This two-volume argosy has been brought together by scholar and editor Gordon Collier, who has allowed the original versions to speak with their unique informal-formal ductus. Kinsella's interest is in the ethics of space and how we use it. His considerations of the wheatbelt through Wagner and Dante (and rewritings of these), and, in Thoreauvian vein, his 'place' at Jam Tree Gully on the edge of Western Australia's Avon Valley form a web of affirmation and anxiety: it is space he feels both part of and outside, em--braced in its every magnitude but felt to be stolen land, whose restitution needs articulating in literature and in real time. Beneath it all is a celebration of the natural world - every plant, animal, rock, sentinel peak, and grain of sand - and a commitment to an ecological poetics.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Spatial Relations. Volume Two: Essays, Reviews,...
388,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

These volumes present John Kinsella's uncollected critical writings and personal reflections from the early 1990s to the present. Included are extended pieces of memoir written in the Western Australian wheatbelt and the Cambridge fens, as well as acute essays and commentaries on the nature and genesis of personal and public poetics. Pivotal are a sense of place and how we write out of it; pastoral's relevance to contemporary poetry; how we evaluate and critique (post)colonial creativity and intrusion into Indigenous spaces; and engaged analysis of activism and responsibility in poetry and literary discourse. The author is well-known for saying he is preeminently an 'anarchist, vegan, pacifist' - not stock epithets, but the raison d'etre behind his work. The collection moves from overviews of contemporary Australian poetry to studies of such writers as Randolph Stow, Ouyang Yu, Charmaine Papertalk-Green, Lionel Fogarty, Les Murray, Peter Porter, Dorothy Hewett, Judith Wright, Alamgir Hashmi, Patrick Lane, Robert Sullivan, C.K. Stead, and J.H. Prynne, and on to numerous book reviews of poetry, fiction, and non-fiction, originally published in newspapers and journals from around the world. There are also searching reflections on visual artists (Sidney Nolan, Karl Wiebke, Shaun Atkinson) and wide-ranging opinion pieces and editorials. In counterpoint are conversations with other writers (Rosanna Warren, Rod Mengham, Alvin Pang, and Tracy Ryan) and explorations of schooling, being struck by lightning, 'international regionalism', hybridity, and experimental poetry. This two-volume argosy has been brought together by scholar and editor Gordon Collier, who has allowed the original versions to speak with their unique informal-formal ductus. Kinsella's interest is in the ethics of space and how we use it. His considerations of the wheatbelt through Wagner and Dante (and rewritings of these), and, in Thoreauvian vein, his 'place' at Jam Tree Gully on the edge of Western Australia's Avon Valley form a web of affirmation and anxiety: it is space he feels both part of and outside, em--braced in its every magnitude but felt to be stolen land, whose restitution needs articulating in literature and in real time. Beneath it all is a celebration of the natural world - every plant, animal, rock, sentinel peak, and grain of sand - and a commitment to an ecological poetics.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Grappa und die keusche Braut
9,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Sechzehn tote Schüler und eine verletzte Lehrerin - das ist die schreckliche Bilanz eines Amoklaufs im Feine-Leute-Internat Schloss Waldenstein. Auch der 18-jährige Patrick Sello, der seine Absicht in einem Internetforum angekündigt hatte, gehört zu den Toten; vor den Augen seiner Klasse hat er sich erschossen. Auf der grossen Trauerfeier mit vielen Betroffenheitsreden kommen Polizeireporterin Maria Grappa Zweifel am Tathergang. Caroline von Fuchs, Patricks Freundin, beschuldigt die verletzte Lehrerin Lara Lindenthal, die Jugendlichen auf dem Gewissen zu haben. Das Motiv: gnadenloses Mobbing durch die Schüler. Doch die Lehrerin kann sich an nichts erinnern und für den Amoklauf selbst gibt es sonst keine Zeugen. Dass der Schuldirektor Wolfgang Lerchenmüller die Ermittlungen boykottiert, macht die Sache nicht einfacher. Zufällig erfährt Grappa von einer merkwürdigen Passion des Pädagogen: Er gibt sich in Chaträumen als Schülerin aus. Grappa folgt ihm ins World Wide Web und sieht sich mit einer Welt konfrontiert, in der nur Mord real ist.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
In mediam Linguam
46,20 € *
ggf. zzgl. Versand

I. Sprache und Kultur in den Medien Michael Hoffmann Erlebnisbetontes Verbreiten von Neuigkeiten. Ein Beitrag zum Thema Pressesprache Christine Schowalter Wer schluckt denn heute noch Kröten? Intensivierungstendenzen in der politischen Presseberichterstattung Corinna Manuela Kirstein Heinz-Helmut Lügers Konzepte der Textoptimierung. Anwendungen auf die spanische Print- und Online-Presse Isabelle Friedl Der Niederschlag von Sprechsprache in MÄDCHEN und JEUNE & JOLIE, der FRANKFURTER ALGEMEINEN ZEITUNG und LE FIGARO Stefan Hauser / Martin Luginbühl Medientexte zwischen Globalisierung und Lokalisierung. Raumkonstitutionen aus Sicht der kontrastiven Medienanalyse Andrea Bachmann-Stein Kontaktanzeigen im World Wide Web Patrick Schäfer Michel Bréal und die Werbung. Bréals Polysemiekonzept als Grundlage einer semantisch-pragmatischen Werbetextanalyse Thomas Tinnefeld Zur Vermittlung interkulturellen Wissens und interkultureller Erfahrungen durch das Internet Hans W. Giessen Römisch-keltisches Kulturerbe als Medienprodukt II. Formelhafte Sprache und Phraseologie Stephan Stein Formelhafte Texte oder textwertige Phraseologismen. Kontroverse Positionen, empirische Beobachtungen, offene Fragen Günter Schmale Was ist in der Sprache „vorgeformt“? Überlegungen zu einer erweiterten Definition sprachlicher Präformiertheit Mariann Skog-Södersved Phraseologismen in den Leitartikeln der schwedischen überregionalen Tageszeitung DAGENS NYHETER Hartmut E. H. Lenk Das Traumpaar des Jahrhunderts. Phraseologismen in einem SILLY-Text Peter Ernst Ein Angebot, das man nicht ablehnen kann – Redensarten aus Film und Fernsehen Stefan Ettinger Einige kritische Fragen zum gegenwärtigen Forschungsstand der Phraseodidaktik Andrea Rössler À la recherche de la recherche collocationelle. Kollokationsforschung in der Romania und ihre Bedeutung für die Fremdsprachendidaktik Jarmo Korhonen Zur Darstellung von Idiomen und Sprichwörtern in PONS Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache Françoise Hammer Les marginaux discursifs (interjections & Co.) invitent au théâtre. La séquence interjective dans les comédies de Feydeau III. Sprachvermittlung Gérald Schlemminger L’enseignement d’une discipline dans une autre langue. Le dit « enseignement bilingue », une tour de Babel terminologique ? Jan Hollm Wortschatzarbeit im bilingualen Sachfachunterricht René Métrich Zur Konzeption eines bilingualen Wörterbuchs der „stereotypen Sprechakte“ am Beispiel von tu parles ! Krista Segermann Praktizierbare Mehrsprachigkeit Michaela Sambanis Weniger stillsitzen, mehr lernen? Effekte bewegungsbasierter Wortschatzarbeit in der Primar- und Sekundarstufe Jacqueline Breugnot Étude compréhensive du discours. Ou l’apport de la linguistique appliquée à la formation communicationnelle des enseignants Holger Schmitt Phonetisches Gehörtraining. Ein Plädoyer für die Integration in sprachwissenschaftliche Curricula Yves Bertrand Der subjonctif nach après que? – Ein Erklärungsversuch Thomas Rist Devant la recrudescence du « sur ». Anmerkungen zum Gegenwartsfranzösisch Zofia Bilut-Homplewicz Zwei verschiedene Welten? Ausgewählte germanistische und polonistische Monographien zur Textlinguistik

Anbieter: Thalia AT
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Wollenhaupt, G: Grappa und die keusche Braut.
9,30 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Sechzehn tote Schüler und eine verletzte Lehrerin – das ist die schreckliche Bilanz eines Amoklaufs im Feine-Leute-Internat Schloss Waldenstein. Auch der 18-jährige Patrick Sello, der seine Absicht in einem Internetforum angekündigt hatte, gehört zu den Toten; vor den Augen seiner Klasse hat er sich erschossen. Auf der großen Trauerfeier mit vielen Betroffenheitsreden kommen Polizeireporterin Maria Grappa Zweifel am Tathergang. Caroline von Fuchs, Patricks Freundin, beschuldigt die verletzte Lehrerin Lara Lindenthal, die Jugendlichen auf dem Gewissen zu haben. Das Motiv: gnadenloses Mobbing durch die Schüler. Doch die Lehrerin kann sich an nichts erinnern und für den Amoklauf selbst gibt es sonst keine Zeugen. Dass der Schuldirektor Wolfgang Lerchenmüller die Ermittlungen boykottiert, macht die Sache nicht einfacher. Zufällig erfährt Grappa von einer merkwürdigen Passion des Pädagogen: Er gibt sich in Chaträumen als Schülerin aus. Grappa folgt ihm ins World Wide Web und sieht sich mit einer Welt konfrontiert, in der nur Mord real ist.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot