Angebote zu "Mediale" (17 Treffer)

Kategorien

Shops

Schwabe, A: Historisches Lernen im World Wide Web
70,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 05.12.2012, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Historisches Lernen im World Wide Web: Suchen, flanieren oder forschen?, Titelzusatz: Fachdidaktisch-mediale Konzeption, praktische Umsetzung und empirische Evaluation der regionalhistorischen Website Vimu.info, Autor: Schwabe, Astrid, Verlag: V & R Unipress GmbH // V&R unipress, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Geschichte // Didaktik // Methodik // Geschichtswissenschaft // Medientheorie // Medienwissenschaft // Geschichte allgemein und Weltgeschichte, Rubrik: Geschichte // Allgemeines, Lexika, Seiten: 479, Abbildungen: mit zahlreichen Abbildungen, Reihe: Beihefte zur Zeitschrift für Geschichtsdidaktik (Nr. 4), Gewicht: 940 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
Eintauchen in mediale Welten
44,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Eintauchen in mediale Welten ab 44.99 € als Taschenbuch: Immersionsstrategien im World Wide Web Kommunikationswissenschaft. Auflage 2003. Aus dem Bereich: Bücher, Politik & Gesellschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
Historisches Lernen im World Wide Web: Suchen f...
59,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Historisches Lernen im World Wide Web: Suchen flanieren oder forschen? ab 59.99 € als pdf eBook: Fachdidaktisch-mediale Konzeption praktische Umsetzung und empirische Evaluation der regionalhistorischen Website Vimu. info. Aus dem Bereich: eBooks, Geschichte & Dokus,

Anbieter: hugendubel
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
Historisches Lernen im World Wide Web: Suchen f...
70,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Historisches Lernen im World Wide Web: Suchen flanieren oder forschen? ab 70 € als gebundene Ausgabe: Fachdidaktisch-mediale Konzeption praktische Umsetzung und empirische Evaluation der regionalhistorischen Website Vimu. info Beihefte zur Zeitschrift für Geschichtsdidaktik. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Geschichte,

Anbieter: hugendubel
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
Geschichte kuratieren
35,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Kuratorische hat in den letzten Jahren sichtbar an kultureller Bedeutung gewonnen, innerhalb und jenseits der Bildenden Kunst. Das ist auf die gesteigerte Fähigkeit zurückzuführen, aus dem Überfluss an Möglichkeiten sinnvoll auszuwählen und dieser subjektiven Auswahl zugleich objektiven Sinn zu verleihen. In diesem Sinne wird auch Geschichte kontinuierlich sortiert, kuratiert, kommentiert.Die Beiträge des Bandes gehen jenen An-Ordnungen der Vergangenheit nach, in denen aus dem Zuviel der Geschichte kultureller Sinn gewonnen wird. Sie beobachten kulturelle und popkulturelle Formate wie (Freilicht-)Museen, Wild West Shows und die Bilderwelten des World Wide Web, sie untersuchen die mediale Formierung von Lebensgeschichte bei Mats Staub und blicken auf Werke von Marina Abramovic, Jeremy Deller und Artur mijewski, in denen die Geschichte selber zu Form und Inhalt der Kunst wird.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
Historisches Lernen im World Wide Web: Suchen, ...
70,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das World Wide Web vermittelt Geschichte, und zwar auf eine spezifische Weise: Mediale Charakteristika beeinflussen Inhalt und Struktur der historischen Narration maßgeblich. Welche Potenziale und Risiken birgt das WWW für die historische Vermittlung? Welche fachdidaktischen Ansprüche sind an die Darstellung von Geschichte im Web zu richten? Astrid Schwabe setzt sich aus spezifisch geschichtsdidaktischer Perspektive mit dem WWW auseinander. Abgeleitet aus der fachdidaktischen und medienwissenschaftlichen Theorie entwickelt sie eine Konzeption für ein virtuelles historisches Museum, auf der die didaktisierte regionalhistorische Website www.vimu.info basiert. Die Nutzung dieser Website untersucht die Studie empirisch. Charakteristische Rezeptionsmuster und Usertypen lassen Schlüsse auf die bisher kaum erforschten User historischer Webangebote im Allgemeinen zu. Diese Arbeit zur außerschulischen Geschichtskultur versteht sich als Beitrag zum normativen und empirischen Handlungsfeld der Geschichtsdidaktik.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
Wie werden Helden gemacht? - Medienkompetenz du...
41,90 € *
ggf. zzgl. Versand

In demokratischen Gesellschaften spielen Medien heutzutage eine wichtige Rolle. Zahlreiche lokale Fernsehkanäle, ebenso wie Plattformen im World Wide Web, verbreiten Nachrichten und Unterhaltung und bestimmen durch die Auswahl, die sie treffen, was - angeblich - von Relevanz ist. Medien werden auch zu Werkzeugen der Erziehung, indem sie unsere Vorstellungen von der Welt bilden, die Wertesysteme beeinflussen und die Helden schaffen, die als Identifikationsfiguren für die Heranwachsenden dienen. Es liegt am Publikum die Informationen der Medien auf intelligente Weise zu entschlüsseln und die wichtigen Fragen zu stellen: Wer informiert wen, wovon und mit welcher Absicht? In diesem Zusammenhang ist es wichtig, das Bewusstsein von Jugendlichen für die oft schablonenhafte mediale Darstellung von sozialen und geschlechtsspezifischen Rollen zu erwecken. Im Sinne der angestrebten Medienmündigkeit versucht das hier beschriebene Videoprojekt einen praktischen und kreativen Zugang für SchülerInnen zu öffnen, um ihre eigenen Visionen von Helden zu schaffen und sich im Entstehungsprozess der selbstproduzierten Filme als aktive Gestalter und nicht nur als passive Konsumenten erleben zu können.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
Sportberichterstattung und Sportrechte
79,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Am 24. August 1963 ertönte der Anpfiff zur ersten Spielzeit der Fußball-Bundesliga. Keine Minute dauerte es, ehe zum ersten Mal gejubelt werden konnte: Der Dortmunder Friedhelm Timo Konietzka schrieb Geschichte und schoss nach nur 58 Sekunden seinen BVB im Bremer Weserstadion in Führung. Das erste Tor der Bundesliga-Historie es fiel unter Ausschluss der breiten Öffentlichkeit. Nur die 30.000 Zuschauer vor Ort waren Zeuge des historischen Treffers. Die Kameras waren an anderen Spielstätten untergebracht worden. Ein Bundesliga-Spiel ohne mediale Zeugen für die Fußballgeneration von heute ist das schier unvorstellbar. Die Partien im Fußballoberhaus sind zu gewaltigen Medienereignissen mutiert. Ob in Fernsehen, Radio, Zeitung oder Internet die Bundesliga ist in allen Medien präsent und zieht Woche für Woche Millionen von Menschen in ihren Bann. Wer Bilder vom Spieltag zeigen will, muss daher tief in die Taschen greifen. Preisliche Schmerzgrenzen scheint es nicht zu geben. Mit Leo Kirch kehrt nun jener Medienmogul auf die Bundesligabühne zurück, der 2002 noch verheerend gescheitert war. Drei Milliarden Euro beschert Kirch den Bundesligisten ab 2009 für sechs Jahre so viel Geld wie nie zuvor. Das Ende der Entwicklung dürfte damit jedoch nicht erreicht sein. Das Internet wird mehr und mehr zu einer audiovisuellen Plattform. Neue Anbieter positionieren sich auf dem Rechtemarkt und treiben die Preise weiter in die Höhe. Von nachhaltiger Bedeutung ist die Entscheidung der Europäischen Kommission vom 19. Januar 2005: Sie ermöglichte die Verwertung von Live-Bildern der Liga im World Wide Web über IPTV von Fachleuten als Fernsehen der Zukunft angesehen und räumte den Vereinen erstmals Autonomie bei der Onlinevermarktung der Spiele ein. Die ersten Klubs ließen sich infolgedessen mit vereinseigenen Sendern auf dem IPTV-Markt nieder. Mit diesen Entwicklungen des medialen Rechtemarktes setzt sich die vorliegende Arbeit auseinander. Sie schildert seine Entwicklung seit 1963, liefert Erklärungen für den enormen Anstieg der damit erzielten Erlöse, diskutiert das bisherige Prinzip der Zentralvermarktung und geht schließlich auf die Aktivitäten der Vereine am neuen Markt des IPTV ein, wobei hier eine Bestandsaufnahme mit einer Expertenbefragung zur weiteren Entwicklung verbunden wird. Das Thema ist von praktischer und politischer Relevanz schickt sich doch mit Leo Kirch ein bereits einmal gescheiterter Vermarkter an, erneut in das Geschehen einzugreifen. Gleichzeitig ist die Arbeit von hoher wissenschaftlicher Bedeutung, weil sie die vorhandene und recht spärliche Literatur zum Thema um eine empirische Analyse erweitert.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
Die Blockchain-Technologie. Ein Überblick über ...
29,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 1,1, Hochschule München, Veranstaltung: Cryptocurrencies, Sprache: Deutsch, Abstract: Kaum ein Begriff dominiert in der heutigen Zeit die Wirtschaftsnachrichten so unabdingbar wie jener der Blockchain. Das mediale Interesse an der verteilten kryptographischen Datenbank, dessen grundlegendes Konzept erstmals im Rahmen der virtuellen Währung Bitcoin beschrieben wurde, ist derart gross, dass bereits von einer 'Blockchain-Revolution' gesprochen wird. Insbesondere der seit 2013 anerkannte Bitcoin hat sich im Kontext der Finanzkrise im Jahr 2008/2009 und des damit einhergehenden Vertrauensverlustes der Konsumenten in staatliche Institutionen als erfolgreiche virtuelle Währung etabliert. Bitcoin gehört seit 2009 zu den jüngsten Internet-Innovationen nach der Entwicklung des World Wide Web und gilt heuer als die bedeutsamste virtuelle Währung weltweit.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot